Disruptive Innovationen – auch bei Banken?

…Was haben Apple, Nespresso, Amazon und Wikipedia gemeinsam? -Richtig, alle bieten Produkte und Dienstleitungen, die das gängige Konsum- und Nutzungsverhalten komplett über den Haufen werfen oder werfen können. Spannend ist, dass dies oft völlig unbemerkt und schleichend passiert, und plötzlich haben sich Markt und Geschäftsmodell der alten, etablierten Anbieter überholt und ein bislang eher unbedeutendes Unternehmen wird Marktführer… Read more …

Neues vom Querdenkerkongress 2014

Der Querdenkerclub ist eines der großen Innovationsnetzwerke in Deutschland mit über 320.000 Mitgliedern, den ich vor allem für zwei Angebote sehr spannend finde. Zum einen die Möglichkeit via „iExplorer“ (Co-Creation) das kreative Ideenpotenzial der Mitglieder „anzuzapfen“ und zum anderen den jährlichen Querdenkerkongress, an dem ich nun zum zweiten Mal teilgenommen habe. Kurz gesagt ist er eine Plattform, um eine Vielzahl anderer Innovatoren kennenzulernen, sich auszutauschen und viel inspirierenden Input aus Vorträgen und Workshops mitzunehmen. Im heutigen Beitrag fasse ich die für mich spannendsten Impulse und Anregungen zu den Themen Kommunikation und Innovation für Sie zusammen… Read more …

Filiale = Potenziale ?

Seit Dezember 2013 geht auch die Bank of Ireland einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft. Gemäß ihrer Strategie, neue Filialen zu eröffnen, wo sich Kunden- und Erlöspotenziale ergeben, hat sie ein sehr interessantes Konzept gestaltet. Read more …

Die Metro Bank – Filialbanking mal anders?

… sich über Service und Qualität statt über den Preis vom Wettbewerb differenzieren zu wollen, ist wohl kaum eine neue Idee, umso ernüchternder sind jedoch die Umsetzungsversuche vieler Banken.

Doch es sind nicht alle gleich, bereits seit 2010 gibt es eine weitere Bank, die aus der Masse herausragt, die britische Metro Bank. Read more …

Bank im Tabakladen

Die Suche nach neuen Erlösquellen ist nicht nur für Banken richtig und wichtig. Auch andere Branchen leiden unter wegbrechenden Erträgen, so scheinbar auch französische Tabakläden. Für diese bieten sich nun ausgerechnet mit Bankdienstleistungen neue Erlösquellen. Read more …