Kennen Sie dieses Gefühl, dass Ihnen Orte, Marken und Produkte vertraut sind – sie positive Gedanken daran und damit verbinden? Denken Sie gern an Momente und Erinnerungen zurück, die Sie mit jemand anderem teilen konnten? Dann haben wir bereits mehrere Gemeinsamkeiten. Mit diesem Hintergrund war es uns wichtig Ihnen dies auch auf Ihren Seminar- und Bildungsweg auf Schloss Montabaur zu ermöglichen.

Ab Februar diesen Jahres stellen wir Ihnen als Kunden und Teilnehmer ein Tool zur Verfügung mit dem Sie Ihren ganz persönlichen Moment mit uns teilen können. Unter der Domain meineADG.de können Sie Ihr Foto, welches mit Ihrer Seminargruppe entstanden ist oder Ihren ganz individuellen Blick auf die Akademie Deutscher Genossenschaften ADG, die ADV, die ADG-Business School oder das Hotel Schloss Montabaur zeigt, hochladen. Das natürlich auch von Ihrem Smartphone im responsiven Design. Teilen Sie Ihren Moment mit Ihren Freunden und lassen Sie Ihren „Schnappschuss“ voten…

FotovotingTool Bild 1

Unsere Kunden in den Mittelpunkt stellen

Menschliche Beziehungen bauen vor allem auf gegenseitigem Vertrauen und einem persönlichem Bezug zueinander auf. So ist es auch im Business Alltag: Wenn Ihnen jemand vertraut und sich mit dem, was Sie tun, identifizieren kann, wird er auch gerne Geschäfte mit Ihnen machen und Ihnen positiv gegenüberstehen. Unternehmen werden von Menschen gegründet und für Menschen ausgerichtet, wieso also stigmatisierte, unpersönliche Werbebotschaften übermitteln?

Um Vertrauen zu schaffen und persönliche Bindungen zu ermöglichen, sollten Sie vor allem eines tun: Lassen Sie Ihr Publikum hinter die Kulissen blicken; geben Sie Ihrer Marke ein menschliches Gesicht und zeigen Sie Persönlichkeiten, die hinter dem Unternehmen stehen. Dies können Ihre Mitarbeiter aber auch Kunden und Partner sein. Dadurch können Kunden einen Bezug zu Ihnen beziehungsweise Ihren Unternehmen/Ihrer Bank herstellen, wodurch auch die Marke besser in Erinnerung bleibt und positiv belegt wird. Der Unterschied zwischen Marketing, dem wir zuhören, und Marketing, das wir schnell wieder vergessen, ist unter anderem dieser Grad an Menschlichkeit.

Wenn Sie damit aufhören, reine verkaufsfördernde Botschaften zu übermitteln und Marketing als reale Person zu betreiben, könnte Ihre Marke, Ihre Bank um einiges erfolgreicher werden. Dieser Prozess wird branchenabhängig mehr oder weniger leichter/schwieriger als bei anderen sein; wohltätige Stiftungen zum Beispiel haben vermutlich mehr Möglichkeiten als eine Bank. Dennoch kann es sich in jedem Fall lohnen, Ihrer Bank, Ihrer Marke oder Ihrem Thema einen menschlichen und emotionalen Bezug zu verpassen.

Menschen brauchen Menschen

Es liegt in der Natur des Menschen – Anerkennung, Wertschätzung und das Teilen mit Anderen sind für ihn mal mehr oder weniger ein Grundbedürfnis. Er braucht Meinungen, die Geborgenheit und eine Plattform bzw. Basis sich mitzuteilen. Dies schafft Bindung, Orientierung, Lustgewinn & Selbstwerterhöhung:

nach Klaus Grawe

nach Klaus Grawe

 

 Teilen Sie Ihren ganz persönlichen ADG-Moment mit uns – lassen Sie Ihre Freunde und Follower auf Facebook und Twitter daran teilhaben.

Fotovoting Tool Bild 2

 

Unter meineADG.de können Sie Ihren ganz persönlichen ADG-Moment mit uns und Ihren Kollegen, Teilnehmern und Freunden teilen. Gewinnen Sie zudem tolle Momente und Präsente mit Ihrer Teilnahme. Wir freuen uns auf Ihren ganz persönlichen ADG-Moment.

Feedback ist für mich eine der tollsten Art zu lernen – in diesem Sinne lade ich Sie ein ebenso Lob, Kritik und Anregungen zum Fotovotingtool oder zum Thema Digitaler Markenaufbau mit mir zu teilen.

Ihr

Ronny Dentel

About the author

Ronny Dentel - Als Spezialist Digitalisierung, Lerninnovationen & Webinare der Akademie Deutscher Genossenschaften, Blogger & Workalovic behandele ich Themen wie Social Media, Digital Creation, Webinare, Digitale Transformation, Crowdinvesting, Personal Branding & New Business Development. Mein Credo: "Das digitale Leben verlangt digitales Selbst.Bewusst.Sein. - Es kommt nicht nur darauf an kreative Ideen zu haben, sondern auch den entscheidenden Tatendrang an den Tag zu legen, der aus diesen Ideen "Echtes" entstehen lässt."

Similar Posts

Leave a reply

required*