Der Querdenkerclub ist eines der großen Innovationsnetzwerke in Deutschland mit über 320.000 Mitgliedern, den ich vor allem für zwei Angebote sehr spannend finde. Zum einen die Möglichkeit via „iExplorer“ (Co-Creation) das kreative Ideenpotenzial der Mitglieder „anzuzapfen“ und zum anderen den jährlichen Querdenkerkongress, an dem ich nun zum zweiten Mal teilgenommen habe. Kurz gesagt ist er eine Plattform, um eine Vielzahl anderer Innovatoren kennenzulernen, sich auszutauschen und viel inspirierenden Input aus Vorträgen und Workshops mitzunehmen. Im heutigen Beitrag fasse ich die für mich spannendsten Impulse und Anregungen zu den Themen Kommunikation und Innovation für Sie zusammen…

 

Zukunft der Kommunikation

Unsere Bedürfnisse sind „der“ Ausgangspunkt für jegliches Handeln, und sie haben sich seit der Steinzeit im Grunde nicht verändert. Seitdem geht es v. a. um drei Dinge:

  1. Der Mensch ist ein „Herdentier“ und sehnt sich nach sozialer Anerkennung (z. B. an seinen Darstellungen in Facebook, Twitter, Youtube etc. zu sehen)
  2. Der Mensch liebt die Jagd (z. B. an der Freude bei der Schnäppchenjagd zu sehen)
  3. Der Mensch achtet auf sich und seinen Körper (z. B. am Wunsch nach Schutz oder Nahrung zu sehen)

Und nun gibt es Trends und Megatrends, wie bspw. den technologischen Wandel. Diese verändern ganz klar unser Verhalten, aber eben nicht unsere tieferen Bedürfnisse…

Und was bedeutet das für die Kommunikation der Zukunft? Ganz einfach, mit modernen Technologien können wir immer gezielter auf diese Bedürfnisse eingehen, vor allem im Marketing. Früher (und auch noch heute) wurde Werbung meist nach dem „Schrotflintenprinzip“ und oft langweilig betrieben, so erreichen Plakatwände, Fernsehwerbespots, Zeitschriftenanzeigen etc. oft nur eine schwache Wirkung bzw. sind wenig effizient.

Doch das kann auch anders gehen.  Die beiden Video-Beispiele zeigen, wie Plakatwerbung durch Individualisierung für mehr Aufmerksamkeit sorgen kann.

Aber auch interaktive Schaufenster  (dazu werde ich im nächsten Jahr noch einen eigenen Blogbeitrag schreiben) oder bei Amazon die Infoteaser „Wird oft zusammen gekauft mit…“ oder „Produkt-Likes“ durch andere Kunden sind Beispiele für das Marketing bzw. die Kommunikation der Zukunft.

 

Wege zur Innovation

Querdenken und Innovation hängen stark zusammen, so wurden auch in diesem Querdenkerkongress wieder verschiedene Methoden zur Innovation vorgestellt. Hervorzuheben sind dabei „Design Thinking“ und „Blue Ocean“, denen ich in 2015 je einen Extrablöogbeitrag widmen werde. Wer schon jetzt daran Interesse hat, findet bspw. bei Wikipedia zu „Design Thinking“ und zu „Blue Ocean“ weitere Informationen.

Und manchmal gibt auch ein Bonmot neue Impulse, besonders inspirierend finde ich folgende Zitate:

  • „70-80% der Neuproduktentwicklungen scheitern nicht aufgrund der unzureichenden Technologie, sondern aufgrund des mangelnden Verständnisses der Nutzerbedürfnisse“
  • „Bedürfnisse sind nachhaltiger als Lösungen (BSP.: Schallplatte -> CD -> MP3-Player -> Smartphone. Das Bedürfnis nach Musik aber blieb)“
  • „Wir hören oft zu, um zu antworten, nicht aber um zu verstehen“
  • „Fail early, fail often, succeed later“
  • “Wichtiger als die richtige Methode ist deren Anwendung”
  • „Von 100 Genies gehen 99 zugrunde“
  • „Stellen Sie sich vor, Ihr Arzt teilt Ihnen mit, Sie seien todkrank. Nach 6 Monaten stellt sich eine Fehldiagnose heraus. –Würden Sie anschließend in Ihr altes Leben zurückkehren?“

 

Zwei Dinge, die ich mitnehme

1) „Sei offen und neugierig, lerne aus den Dingen und mache immer weiter“

2) „Innovation ist nicht nur ein Produkt, ein Prozess oder ein Geschäftsmodell. Innovation ist vor allem eine persönliche Einstellung“

 

About the author

Benjamin Kursatzky -

Similar Posts

1 comments

Zum Thema Blue Ocean konnte die ADG in den vergangenen zwei Jahren bereits umfangreiche Erfahrungen sammeln. Nähere Infos finden sich u.a. unter http://www.adgonline.de/adg_online/Finanzgruppe/Aktuelle%20Themen/ADG-Blue-Ocean-Strategy/
Im Januar 2015 startet die nächste Durchlauf unseres Blue Ocean Strategy Programms.

Leave a reply

required*