In der genossenschaftlichen FinanzGruppe tun sich viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit auf. Am Finanzplatz Hamburg haben in 2014 die Hamburger Volksbank, die Sparda-Bank Hamburg und die PSD Bank Nord eine gemeinsame Dienstleistungsfirma gegründet: Die Hanseatische Gesellschaft für Beauftragtenwesen HGB eG. Hier bündeln die drei Banken die Aufgabenfelder Betrugsprävention, Compliance, Datenschutz und Geldwäsche. Das Beispiel zeigt: Auch konkurrierende Wettbeweber in der Gruppe (Volksbank – Sparda – PSD) können kooperieren: in einer gemeisamen eG mit einem echten Win-Win-Modell. Denn Personalkapazitäten können effektiver genutzt werden und die jeweils besten Lösungen aus den einzelnen Häusern kommen zum Zuge. Die Servicegesellschaft will sich auch gezielt weiteren Interessenten öffnen. Klasse und weiter so! – zumal die Regulatorik die Genossenschaftsbanken auch in Zukunft noch stark beschäftigen wird.

About the author

Walter Krupp - Mein Name ist Walter Krupp. Ich bin Leiter des Bereichs Research bei der Akademie Deutscher Genossenschaften. Ich beschäftige mich intensiv mit den Themenfeldern Digitale Transformation, insbesondere im Finanzdienstleistungsbereich, Arbeitswelten der Zukunft und Markenkern Genossenschaften.

Similar Posts

Leave a reply

required*